Zurück

Wildtierkorridor Neuenkirch – Start der Holzbauarbeiten

Bei besten Verhältnissen erfolgte der Start der Holzbauarbeiten für den Wildtierkorridor in Neuenkirch, Luzern. Dank der minutiösen Planung und Zusammenarbeit aller Beteiligten verliefen die Arbeiten reibungslos.

Durch den Bau der Autobahn N02 wurden historisch bestehende Wildtierkorridore durchtrennt. Jener in Neuenkirch soll für die Wildtiere wieder durchgängig gemacht werden. Der Rümlikerwald nördlich der Autobahnraststätte liegt aus wildtierbiologischer Sicht dafür optimal. Die Autobahn wird dazu mit einer hybriden Holz- und Betonkonstruktion überbrückt. 50 m der Autobahn werden so mit einer tagbautunnelähnlichen Konstruktion überdeckt.