Zurück

Lernen von den Besten

Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen will bis 2025 die weltweit beste Stadt für den Veloverkehr werden. Mit einem Veloanteil von über 50 % der Pendlerströme ist sie auf dem besten Weg dazu!

Die B+S AG lernt gerne von den Besten. Unser Veloexperte Oliver Dreyer hat dazu die (internationale) Masterclass "the bikeable city" in Kopenhagen besucht und dabei das dänische Modell der Veloförderung vertieft kennengelernt und erfahren. Das Velo wird in Kopenhagen als vollwertiges, nachhaltiges und somit zukunftsgerechtes Transport- und Fortbewegungsmittel für alle behandelt. Von den ersten spielerischen Fahrversuchen auf dem Like-a-Bike bis zum Velofahren im Alter präsentierte sich die Palette der Nutzenden äusserst vielfältig. Während der Weiterbildung wurden zahlreiche verkehrsplanerische Lösungen besprochen und befahren. Dänemark setzt auf konsequente Trennung des Veloverkehrs vom motorisierten Verkehr. Das Fahren auf diesen vielfach breiten Velowegen ermöglicht ein Nebeneinanderfahren und gegenseitiges Überholen, auch mit Cargovelos. Knoten sind i.d.R. lichtsignalgesteuert und der Veloverkehr biegt indirekt links ab, was eine hohe Sicherheit, einfache Verständlichkeit und gute Nutzerfreundlichkeit mit sich bringt. Beeindruckend ist die hohe Durchgängigkeit der Veloverkehrsanlagen: seien es einfache Velowege, Führung bei Baustellen, architektonisch gestaltete Brücken, Supercykelstier (sog. Velobahnen, welche die Agglomeration mit der Kernstadt verbinden) oder Abstellanlagen vor jedem Gebäude: an das Velo wird immer gedacht! Ein Motto, das bestens auch zu B+S passt!