• Fachkompetenzen

Tief- und Wasserbauarbeiten Mörigenkurve

Aufgrund sicherheitstechnischer Defizite wurde im Knotenbereich Hauptstrasse/Unterdorfstrasse, in Mörigen, 2021 der Ausbau von Rad- und Gehweg sowie einer Strassenquerungen mit Mittelinseln ausgeführt. Parallel dazu sind im Baustellenperimeter Massnahmen zur Hochwasserentlastung aus der Wasserbaubewilligung «Fürhölzli» umgesetzt worden.

Die Baumassnahmen dauerten bis zur Fertigstellung und Inbetriebnahme ein Jahr. Kernstücke des Ausbaus waren die Bachquerungen unter Kantons- und Gemeindestrasse sowie das Überlaufbauwerk, bestehend aus einer Stützmauer mit Überlaufwehr. Während den Bauarbeiten im Strassenbereich wurde der Durchgangsverkehr halbseitig gesperrt und mittels Lichtsignalanlage reguliert. Für die beiden Durchlasse wurden Spiralwellrohre verwendet. Vor den Hauptarbeiten sind sämtliche Werkleitungen umgelegt und teilweise saniert oder ausgebaut worden. Wegen der Nähe zur Gleistrasse der ASM wurde während der Arbeitsvorbereitungen ein Sicherheitsdispositiv zur Gewährleistung der Personen- und Bahnsicherheit erstellt. Im Verlauf der Wasserbauarbeiten des «Fürhölzligrabens» wurden mehrfach Bieber gesichtet. Die Tiere wurden von der kantonalen Fischereiaufsicht mit Hilfe von Fallen an das Seeufer beim Campingplatz Mörigen umgesiedelt.

Zwischen Ende Juni und Anfang Juli kam es durch heftige Niederschläge zu Überflutungen im Baustellenbereich. Der Baustellenbetrieb musste mehrfach unterbrochen werden. Die Böschungen im Bereich der Baugrube musste zwischenzeitlich mit Armierungsnetzen und Verankerung gesichert werden. Die Hochwasserereignisse führten zu drei Feuerwehreinsätzen und Verzögerungen im Baufortschritt. Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse durch den Sommer konnten die ausgebaute Kantonsstrasse und die Bauwerke zum Hochwasserschutz termingerecht den Auftraggebern übergeben werden. Auch die Baukosten blieben im Rahmen der budgetierten Baukredite.

Mörigen

2021 - 2021

Tiefbauamt des Kantons Bern