• Fachkompetenzen

N01 6-Streifen-Ausbau Luterbach – Härkingen

Die Nationalstrasse N01 und insbesondere der 22 km lange Abschnitt zwischen den Verzweigungen Luterbach und Härkingen gehört zu den Strecken mit regelmässigen Kapazitätsüberlastungen. Mit der stetigen Verkehrszunahme steigen auch die Staustunden, wodurch unerwünschter Ausweichverkehr auf das untergeordnete Netz entsteht. Der Nationalstrassenabschnitt ist zudemnach 50-jähriger Betriebsdauer sanierungsbedürftig. Zur Bewältigung der erwarteten weiteren Verkehrszunahme und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wird der Nationalstrassenabschnitt zwischen Luterbach und Härkingen auf sechs Fahrstreifen erweitert.

Die Anpassungen betreffen Trasse, Entwässerung, Fahrzeugrückhaltesysteme, Zäune, Signalisation und Markierung, Kunstbauten, Lärmschutz sowie Betriebs- und Sicherheitsanlagen (BSA) der offenen Strecke, der Verzweigungen Luterbach und Härkingen sowie der Anschlüsse Wangen a.A., Niederbipp, Oensingen und Egerkingen. Im Perimeter sind 47 bestehende Kunstbauten (Brücken, Unter-/ Überführungen und Bachdurchlässe) betroffen. Sieben neue zusätzliche Bauwerke werden erstellt. Die Entwässerung muss an die gesetzlichen Vorgaben angepasst werden (inkl. Bau von 6 neuen SABAs).

Als federführendes und projektleitendes Unternehmen der IG 6S nehmen wir in diesem Auftrag das Mandat des Projektverfassers Bau inkl. Gesamtkoordination für folgende Abschnitte wahr:

  • Generelles Projekt: gesamter Perimeter
  • Ausführungsprojekt: Los WaBi
  • Detailprojekt - Inbetriebnahme: Los West/Mitte

Kantone Bern und Solothurn

2011 - 2030

Bundesamt für Strassen ASTRA, Filiale Zofingen