Stadt Bern, Zukunft Bahnhof Bern

Vom 19. Februar bis zum 5. April 2019 werden die Verkehrsmassnahmen "Zukunft Bahnhof Bern" (ZBB) der Stadt Bern zur Mitwirkung aufgelegt.

Damit die Personenströme nach Fertigstellung des neuen Bahnhofs ca. 2026 (Teil SBB und Tiefbahnhof RBS) noch bewältigt werden können, sind im näheren Umfeld des Bahnhofs Bern Verkehrsmassnahmen notwendig. Neben einer direkten Personenunterführung in den Hirschengraben wird der gesamte Verkehr neu organisiert.

Im Auftrag des Tiefbauamts der Stadt Bern bearbeitet die B+S AG die Verkehrsmassnahmen Henkerbrünnli. Deren Kernstück bildet die Realisierung von Bus- und Velo-Gegenverkehr in der Neubrückstrasse. Zudem werden die Bushaltestellen Bollwerk und Neubrückstrasse neu angeordnet und der Klee-Platz wird gestalterisch aufgewertet. Die Mitwirkungsunterlagen können unter www.bern.ch/mitwirkungen eingesehen werden.

(Visualisierungen: Nightnurse Images Zürich)

  • 20.02.2019


B+S AG
Weltpoststrasse 5
Postfach 313
CH-3000 Bern 15

Bern +41 31 356 80 80


B+S AG
Eggbühlstrasse 36
Postfach 5449
CH-8050 Zürich

Zürich +41 43 422 40 40


B+S AG Luzern
Industriestrasse 6
CH-6005 Luzern

Luzern +41 41 368 07 77


B+S AG Sarnen
Museumstrasse 3
CH-6060 Sarnen

Sarnen +41 41 660 52 51