Skip to main content
  • Fachkompetenzen

Derendingen – Sanierung und Umgestaltung Hauptstrasse

In Derendingen wird die gesamte Hauptstrasse saniert und umgestaltet. Auf Grundlage des Betriebs- und Gestaltungskonzeptes erfolgt die Umgestaltung in vier Teilabschnitten. Der Projektperimeter von rund 2 km weist heute bereits unterschiedliche Charaktere auf, die mit Hilfe der Umgestaltung verstärkt werden sollen. So wird im Zentrumsbereich ein Mehrzweckstreifen realisiert und damit die Vernetzung der Vorplätze zur Verkehrsfläche optimiert. Dem Langsamverkehr wird eine besondere Beachtung geschenkt. In den beiden südlichen Abschnitten fliesst der Dorfbach entlang der Hauptstrasse. Dieser wird in die Gesamtgestaltung miteinbezogen. Diverse Haltestellen der Buslinie Nr. 1, Oberdorf-Recherswil werden umgebaut.

Im Rahmen der Projektierung wurden Variantenstudien zum Geschwindigkeitsregime und Radmassnahmen erstellt. Für die Schulwegsicherung wurden ebenfalls Massnahmen geprüft. Vertiefte Abklärungen waren für das Parkierungskonzept notwendig.

Die Bauarbeiten der ersten Etappe wurden im Jahr 2020 umgesetzt. Momentan ist die Etappe 2 in der Realisierung. Der gesamte Belagsaufbau wird komplett ersetzt und die Entwässerung entsprechend angepasst. Weiter werden Arbeiten für die verschiedenen Werke ausgeführt, dadurch sind mehrere Bauherren in die Bauarbeiten involviert mit unterschiedlichen Bedürfnissen, welche berücksichtigt werden müssen.

Die B+S AG darf dieses sehr spannende Projekt in einer Ingenieurgemeinschaft von der Idee bis zur Realisierung begleiten. Innerhalb einer Ingenieurgemeinschaft übernimmt B+S die Projektierung und Bauleitung einzelner Teilabschnitte.

Derendingen

2015 - 2023

Kanton Solothurn, Amt für Verkehr und Tiefbau