• Fachkompetenzen

Jungfraubahn AG

Untertagbauten auf dem Jungfraujoch

Die B+S AG war für die Projektierung und Bauleitung diverser Projekte der vergangenen 25 Jahre für die Jungfraubahnen verantwortlich.

 

So wurde in den Jahren von 1990 bis 2003 die höchstgelegene Bahnstation Europas mit einer Bahnhofhalle, kreuzungsfreier Unterführung und einem 100 m hohen Vertikalschacht zum Eispalast erweitert.

 

Von 2005 bis 2010 erfolgten diverse Felskonsolidierungsarbeiten im Jungfrautunnel.

 

2013 fanden Sanierungsarbeiten für das Gletscherrestaurant statt.

 

Zwischen 2014 und 2015 wurden im Jungfrautunnel die Bauarbeiten in Nachtarbeit zur Verlängerung der unterirdischen Station Eismeer aufgenommen. Zweck ist die Bereitstellung einer ausreichenden, doppelspurigen Gleislänge zum Kreuzen des neuen Rollmaterials. Gleichzeitig wurde zwischen den Stationen Eigerwand sowie Eismeer eine neue Trafonische für die Bahnstromversorgung erstellt.

Jungfraujoch, Grindelwald

1990 - 2015

Jungfraubahn AG